Forum

Für die Benutzer des Forums:

15.08.2019 Dringende Bitte: Verwenden Sie nach Möglichkeit keine Echtnamen, solange ich (Joachim Wagner) hier noch nicht garantieren kann, dass das Forum gegen Hacker gesichert ist.

Diagnose "Idopathische Gesichtsschmerzen"  

  RSS

Ikarus
(@ikarus)
New Member
Beigetreten: 1 Monat zuvor
Beiträge: 1
25/01/2020 12:25 pm  

Guten Tag, Herr Wagner!

Ich habe seit Mitte Dezember, starke Schmerzen in der rechten Gesichtshälfte. Da ich zu diesem Zeitpunkt eine Virus Infektion (Herpes) und eine leichte Erkältung hatte, ging ich zuerst von Zahnschmerzen aus, da ich ein starkes warm und kalt Empfinden oben rechts hatte. Nach einigen Besuchen bei meinem Zahnarzt, mit Röntgen usw. und letztlichen Extraktion eines Zahnes, bin ich auf Ihre Seite Aufmerksam geworden!

Ich muss dazu noch sagen, das ich 2018 einen Stent im rechten Bein gesetzt bekam und 2019 nochmal eine Aufdehnung gemacht wurde. Da bei der Einsetzung 2018 anscheinend ein Nerv im Bein verletzt wurde bekam ich bereits im Dezember 2019 Pregabalin 75 mg verschrieben, worauf die Schmerzen im Bein so gut wie weg waren.

Mit einer Dringlichkeitsüberweisung ging ich also zu einem Neurologen. Dieser hat mich dann umgehend in die Neurologie des örtlichen KH eingewiesen, nach dem er ein EEG gemacht hatte, aber nicht von einer Neuropathie des Trigeminus ausging.

Im KH wurde ein MRT und eine Messung des Nervenkanal rechts gemacht. Beides sei in Ordnung und ich wurde mit dem Befund "Idopathische Schmerzen" zur weiter Behandlung entlassen. Es sollte zwar noch eine Untersuchung des Nervenwasser vorgenommen werden, diese wurde jedoch nicht mehr gemacht da, wie oben geschrieben, MRT und Messung unauffällig waren. Die Dosis von Pregabalin wurde auf 300 mg angehoben. Die Schmerzen sind nach wie vor da und ich weis ehrlich gesagt nicht mehr weiter! Ich nehme seit Dezember Schmerzmittel (IBU Profen 800) dieses hat zu Beginn die Schmerzen einigermaßen noch unterdrück, jedoch hat sich mein Körper mittlerweile anscheinend schon daran gewöhnt, so das es auch nichts mehr hilft. Ich wäre Ihnen sehr, sehr Dankbar wenn Sie mir weiterhelfen könnten bzw. einen Rat geben könnten!

Viele Grüße


Zitat
Joachim Wagner
(@joachim-wagner)
Mitglied Admin
Beigetreten: 3 Jahren zuvor
Beiträge: 63
28/01/2020 12:17 pm  

Ich halte das für einen eindeutigen Fall von Trigeminus Neuorpathie. Beweis: Unmittelbarer zeitlicher Beginn mit Herpes simplex(?) Ausbruch, starke Überempfindlichkeit auf Kälte und Wärme rechts oben, Ibu 800 ohne Wirkung. Das passt alles. Fehlt nur noch die Angabe der Stärke der Schmerzen und die Feststellung, dass nachts Ruhe ist.

Was Sie noch nicht wissen: eine Neuropathie am Trigeminus ist mit Bild- oder Laborwerten nicht darstellbar. Es gibt eine komplizierte EEG Ableitung mit Laser, bei der man im Uni-Labor den Verdacht bestätigen kann.

Die Dosierung von Pregabalin mit 300mg könnte noch etwas höher ausfallen 400mg pro tag. Aber ich vermisse meine fast immer dazu verordneten Amitriptylin und Carbamazepin. Sie sollten aber erst mal die beiden obigen Fragen beantworten.

VG J. Wagner

 


AntwortZitat
Share: