Forum

Für die Benutzer des Forums:

15.08.2019 Dringende Bitte: Verwenden Sie nach Möglichkeit keine Echtnamen, solange ich (Joachim Wagner) hier noch nicht garantieren kann, dass das Forum gegen Hacker gesichert ist.

überkronter, wurzelbehandelter Schneidezahn  

  RSS

Rosi Richter
(@rosi)
New Member
Beigetreten: 3 Monaten zuvor
Beiträge: 1
06/09/2019 10:55 am  

Guten Tag Herr Wagner,

darf ich Sie um Ihre Einschätzung bitten? Vor Jahren mussten meine Zähne 11 und 21 gezogen werden, hatte dort immer wieder Zysten. Die Zähne 12 und 22 wurden abgeschliffen und überkront, um die Halterungen für eine Brücke zu werden. Ich wusste, dass ich mit diesem Zahnersatz nicht normal "abbeißen" kann, war immer vorsichtig. Im September 2017 bin ich einmal von dieser Vorsicht abgewichen, habe etwas eher Zähes abgebissen und damit vermutlich etwas ausgelöst, ich habe gleich den Druck gespürt. In der Folge begann der 12er-Zahn zu drücken und am Zahnfleisch dieses Zahnes entstand eine leichte Entzündung. Der Zahnarzt konnte nichts feststellen, das Röntgenbild war unauffällig, und ging von einer Traumatisierung des Zahnes aus, ich bekam Heilinjektionen und sollte meine Unterkiefer-Schiene wieder tragen. Aber die Beschwerden hielten an, der Druck am Zahn, die Entzündung, zudem hatte ich immer Kopfschmerzen und fühlte mich insgesamt krank, heiß wie bei einer Erkältung. Letztlich einigten der Zahnarzt und ich uns darauf, an dem Zahn eine Wurzelbehandlung durchzuführen (Januar 2018), obwohl die Voraussetzungen dafür nicht deutlich waren. Der Zahn erhielt auch einen Stift. Danach trat langsam Ruhe ein. Nun aber habe ich seit Wochen wieder die Symptome Druck an Zahn 12, Zahnfleischentzündung, Kopfschmerzen, allgemeines Krankheitsgefühl. Das Röntgenbild ist völlig unauffällig. versuche mit Heilinjektionen, Cortisonsalbe für das Zahnfleisch brachten nichts. Eine neue Knirsch-Schiene, nun für den Oberkiefer, hilft auch nicht, da sie zusätzlichen Druck auf den Zahn ausübt. Ich bin durch 2 Todesfälle sehr belastet, glaube aber nicht, dass diese Belastung allein für mein gesundheitliches Problem verantwortlich ist. Haben Sie eine Idee, was ich noch tun kann?

Vielen Dank und freundliche Grüße

Rosi

 


Zitat
Share: